Innovation – Ideen fördern und entwickeln.

Angewandte Improvisation hilft, Ideen zu formulieren, aufzunehmen und weiterzuverfolgen.

Innovation

und

design-thinking-plus

mitteilen und fördern

Thinking outside the box – das Begehen von neuen Wegen ist immer mit gewissen Risiken verbunden und das Mitteilen der eigenen Ideen birgt die Gefahr, Ablehnung zu erfahren. Folglich benötigt das „Ideen produzieren und mitteilen“ ein gewisses Sicherheitsgefühl und einen dazugehörigen sicheren Rahmen in Form eines gemeinsamen Verständnisses und Verhaltens im konstruktiven Umgang mit Scheitern.

Innovation – Ideen fördern und entwickeln. 1

Innovation

Ja, und – unterstützen statt verhindern!

Gemeinsames Kreieren ist nur möglich, wenn alle Beteiligten bereit sind die eigenen Ideen los zu lassen, um in die Ideenwelten anderer abzutauchen. Zentral hierfür ist eine „Ja, und – Haltung“ aller Beteiligten. Dabei ergibt sich der eigene Beitrag idealerweise aus der logischen Fortsetzung der vorherigen Idee des jeweils persönlichen Blickwinkels. Konsequent angewandt führt dies zu einem bausteinartigen Integrieren von Ideen verschiedener Personen, die nahtlos aneinander anknüpfen. Nur durch die Integration von Ideen verschiedener Personen kann Neues entstehen, das der Komplexitätsanforderung der Umwelt gerecht wird.

Innovations-Workshop – Ihr Nutzen:

  • Förderung gewinnbringender Rahmenbedingungen
  • Förderung ko-kreativer Zusammenarbeit
  • Optimierung der Teamleistung
  • Erkennen und bearbeiten dysfunktionaler Muster
  • Erweiterung der Perspektivenvielfalt
  • Höherer Output, z.B.  Brainstorming einen Anstieg der Ideengenerierung um bis zu 37% bewirken (Kudrowitz, MIT, 2010).

Design-thinking und Improvisation – eine starke Combo!

Mitarbeitende motivieren, fördern, fordern und vernetzen.

Design-thinking ist ein Ansatz zur Problemlösung und Ideenfindung, welcher auf der Annahme basiert, dass Probleme besser gelöst werden können, wenn Menschen unterschiedlicher Disziplinen in einem kreativitäts-fördernden Umfeld zusammenarbeiten.

Improvisation lebt von Methoden, die es erleichtern Ideen einzubringen, Ideen anderer anzunehmen und gemeinsam Neues zu kreieren. Zuhören und Vertrauen bilden das Fundament einer lösungsorientierten und gewinnbringenden Fehlerkultur, denn Scheitern ist nicht das Gegenteil von Erfolg, es ist ein Teil davon.

Einige Beispiele zu konkreten Phasen des design-thinking: 

Empathie: 
Eine gute und power-volle Stimmung verbessert durch ein Flow-Gefühl sowohl die Konzentration als auch die Motivation. Übungen wie “JA, und” führen zur Beseitigung von Kreativitätsbarrieren und der Angst etwas Falsches zu sagen so, dass der Weg zu neuen Ideen geebnet ist.  

 

Kreativität & Co-Kreation
Sowohl im Improvisationstheater als auch im Design-Thinking ist es wichtig, Ideen zu generieren und Ideen anderer aufzunehmen selbst wenn diese im ersten Augenblick noch so verrückt oder absurd erscheinen. Übungen wie “Ich bin ein Baum” führen zu gegenseitiger Inspiration und gemeinsam wird Neues geschaffen.  

 

Prototyping / Iteration
Eine neue Idee gefällt, dennoch wird man immer wieder gezwungen diese fallen zu lassen und an einem gewissen Punkt nochmals zu beginnen. Übungen wie “New Choice” zeigen, dass dies nicht zu Frust, sondern ein lustvolles Arbeiten sein kann. 

 

Storytelling
Die Präsentation von neuen Prototypen und Lösungsvorschlägen wird durch eine gute Geschichte erlebbarer und interessanter gestaltet. Übungen wie “Positiv-Negativ-Positiv” führen zu kreativen Geschichten und zeigen auf, was nötig ist, damit diese spannend bleibt. Dies ist eine der Kernkompetenzen des Improvisationstheaters. 

 

Alle Phasen eines Design-thinking-plus Prozesses sind mit Methoden der Angewandten Improvisation angereichert. Diese Erweiterung um den kreativitäts-fördernden Zugang unserer I.M.P.U.L.S.E. steigert die ko-kreative Zusammenarbeit und verhilft Ihnen zu mehr Innovationskraft.

Innovation – Ideen fördern und entwickeln. 2
Ever tried. Ever failed. No matter. Try again. Fail again. Fail better.
Samuel Beckett

Jeder Workshop wird auf Ihre Bedürfnisse massgeschneidert!

Unsere Arbeitsweise:

  • Erlebbare Trainingsübungen zu relevanten Themenfeldern
  • Fundierte wissenschaftliche Erkenntnisse praktisch nutzen
  • Theoretische Hintergrundinformationen mit Aha-Effekt
  • Icebreaker für einen gemeinsamen und energiereichen Start
  • Spielerische Annäherung führt schrittweise zur praktischer Alltagsnähe
  • Hoher Fokus auf Transferleistung in die Praxis

Rahmenbedingungen:

  • Zielführende Workshops dauern mindestens 3 Stunden
  • Gruppengrössen ab 4 bis maximal 15 Teilnehmende pro Coach
Offerte einholen

referenz_caritas

referenz_sbb

referenz_ricola

referenz_zhaw

referenz_imh

referenz_syngenta

Kontakt
close slider

Kontaktieren Sie uns:



HerrFrau





Newsletter 2 mal jährlich senden